Eines vorweg, bevor Sie weiterlesen:

Wir empfehlen nicht den Einsatz von Vitalstoffen (Nahrungsergänzungen) anstatt einer vollwertigen Ernährung, sondern als sinnvolle Ergänzung der täglichen Nahrungsaufnahme.

Sollten Sie die nachfolgenden Vitalstoffempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) voll umfänglich befolgen, brauchen Sie nicht weiter zu lesen. 


Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung  (DGE e.V.) zur vollwertigen Ernährung:

Der DGE – Ernährungskreis (Details hier) unterteilt das reichhaltige Lebensmittelangebot in 7 Gruppen:

  1. Getreide, Getreideprodukte, Kartoffeln
  2. Gemüse
  3. Obst
  4. Milch und Milchprodukte
  5. Fleisch, Wurst, Fisch und Eier
  6. Öle und Fette
  7. Getränke

Jede Lebensmittelgruppe liefert bestimmte Nährstoffe in unterschiedlichen Mengen. Je größer ein Segment des Kreises ist, desto größere Mengen sollten aus der Gruppe verzehrt werden. Lebensmittel aus kleinen Segmenten sollten dagegen sparsam verwendet werden. 

Die tägliche Nahrung- und Energieaufnahme soll zu mehr als 80% aus den ersten vier Lebensmittelgruppen gedeckt werden. 

Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Gruppen 2 („Gemüse“) und 3 („Obst“).


“ Ein hoher Konsum von Gemüse und Obst verbessert  den Gesundheitsstatus und kann das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Das bestätigen zahlreiche Studien. In unseren Breiten wird aber nicht genug Obst und Gemüse verzehrt, daher wurde in Deutschland die Gesundheitskampagne „5 am Tag“ gestartet, um die Notwendigkeit eines größeren und häufigeren Konsums von Gemüse und Obst bekannt zu machen. Die zentrale Botschaft lautet: Täglich mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse essen (z.B. 20 g gegartes Gemüse und 200 g Rohkost/Salat und etwa 250 g Obst). Das Maß für die Portion ist die eigene Hand. Daraus ergeben sich Mengen, die zu Alter und Körpergröße passen. “ (Zitat WebSite DGE e.V.)

Diese Aussage können wir voll bekräftigen, sie entspricht leider aber nicht der Realität.

Es schaffen wohl nur wenige Menschen, am Tag 5 Portionen Obst und Gemüse ( = 650 Gramm) zu essen.

Unsere Ernährung ist zu fleisch- und fettlastig. So entsteht eine Mangelversorgung mit Vitaminen, Spurenelementen, Ballaststoffen und vielen anderen Spurenelementen, die sich negativ auf unsere körperliche und geistige Fähigkeiten auswirken.

Aus diesem Grunde halten wir die regelmäßige Einnahme von Vitaminen und Spurenelementen als Ergänzung zu einer vollwertigen Ernährung für gerechtfertigt.

 

Der DGE – Ernährungskreis

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

LebensmittelOrientierungswerte für Erwachsene
Gruppe 1:
Getreide, Getreideprodukte, Kartoffeln
täglich

4 – 6 Scheiben (200 – 300 g) Brot oder
3 – 5 Scheiben (150 – 250 g) Brot und 50 – 60 g Getreideflocken und
1 Portion (200 – 250 g) Kartoffeln (gegart) oder
1 Portion (200 – 250 g) Nudeln (gegart) oder
1 Portion (150 – 180 g) Reis (gegart)
Produkte aus Vollkorn bevorzugen
Gruppe 2:
Gemüse und Salat
täglich

mindestens 3 Portionen (400 g) Gemüse
300 g gegartes Gemüse und 100 g Rohkost/Salat oder
200 g gegartes Gemüse und 200 g Rohkost/Salat
Gruppe 3:
Obst
täglich

mindestens 2 Portionen (250 g) Obst
Gruppe 4:
Milch und Milchprodukte
täglich

200 – 250 g fettarme Milch und Milchprodukte und
2 Scheiben (50 – 60 g) fettarmen Käse
Gruppe 5:
Fleisch, Wurst, Fisch und Eier
wöchentlich

300 – 600 g fettarmes Fleisch (zubereitet) und fettarme Wurst und 
1 Portion (80 – 150 g) fettarmen Seefisch (zubereitet) und 
1 Portion (70 g) fettreichen Seefisch (zubereitet) und 
bis zu 3 Eier (inkl. verarbeitetes Ei)
Gruppe 6:
Öle und Fette
täglich

10 – 15 g Öl (z. B. Raps-, Walnuss- oder Sojaöl) und 
15 – 30 g Margarine oder Butter
Gruppe 7:
Getränke
täglich

rund 1,5 Liter bevorzugt energiefreie/-arme Getränke
Beispiel für die Lebensmittelauswahl entsprechend dem DGE-Ernährungskreis

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)

 



Welche Kriterien sollten Vitalstoffe (Nahrungsergänzungen) erfüllen?

Kriterien:

  • „Made in Germany“, die Produkte stehen für höchste Sicherheit bezüglich der optimalen Auswahl, Verarbeitung und Bioverfügbarkeit der in ihnen enthaltenen Inhaltsstoffe und werden nach den in der pharmazeutischen Industrie geltenden strengen GMP-Richtlinien ausschließlich in Deutschland gefertigt
  • glutenfrei
  • lactosefrei
  • viele vegane Produkte
  • garantiert „Doping-frei“ regelmäßige Überprüfung auf doping-relevante anabol-androgene Steroide . (Die „Kölner Liste“, eine Liste des Olympiastützpunktes Rheinland von Nahrungsergänzungsmitteln mit minimiertem Dopingrisiko gibt hierüber unter www.koelnerliste.com Auskunft.)
  • Hersteller und/oder Verkäufer sollten die Möglichkeit eines Testangebotes mit vollständiger Kaufpreiserstattung anbieten.

Unsere Produktempfehlung – hier klicken –